Penislänge der Deutschen

Penislänge Statistik

Weil ich des Öfteren per Email von Lesern gefragt wurde, ob ihr Penislänge ausreiche, hab ich hier mal eine Statistik zusammengestellt. Wie ihr sehen könnt, ist der durchschnittliche Penis deutscher Männer zwischen 13  cm und 20 cm. Wer in diesem Bereich liegt, brauch sich keine Sorgen machen und wird sehr wahrscheinlich auch keine Probleme haben seine Partnerin beim Sex befriedigen zu können.

Häufig glaubt man, das eigene Gleid sei zu klein, wenn man beispielsweise den Vergleich in der Umkleide zieht. Aber das ist nur Einbildung, denn bei sich selbst schaut man von oben drauf und bei den anderen Männern von der Seite. Wer in Physik aufgepasst hat, wird wissen, dass sich die Größe eines Objekts bei verschiedenen Blickwinkeln subjektiv gesehen verändert.

 

Meine Erfahrungen und Erfolge nach 6 Monaten Jelqing

Jelqing-TechnikIch bin Leahs Bruder und möchte den männlichen Lesern dieses Blogs meine Erfahrungen zum Thema Penisvergrößerung mitteilen.

Ich habe in den letzten 6 Monaten mit unterschiedlichen Jelqing Techniken and Programmen herumexperimentiert. Damit nicht nur ich was davon habe, dachte ich mir es sei keine Schlechte Idee meine Entdeckungen mit euch zu teilen. Natürlich hat das so für mich funktioniert, aber das bedeutet nicht, dass es bei dir die gleiche Wirkung hat.

Grob gesagt, jelqe ich nur. Ab und zu mache ich auch leichte Streching-Übungen, aber mein Hauptfokus liegt auf dem Jelqing. Dafür ziehe ich mit meine Hand im Sitzen den Penis abwechselnd für 2-3 Sekunden lang.

Was ich herausgefunden habe ist, dass Jelqing beim erigierten Glied nicht nur gefährlich ist, sonder auch vollkommen ineffektiv.

Ich habe für zwei Monate erigiert gejelqt und musste leider einen Rückgang von 0,5 cm in die Länge feststellen Meine Breite würde um einen kompletten Zentimeter reduziert. Das Alles war nach der Erholungsphase von einer drei Tage anhaltenden Impotenz. Mittlerweile habe ich es mit Jelqing im erigierten Zustand aufgegeben. Natürlich wissen wir alle, dass diese Form des Jelqing gefährlich ist. Du könntest dabei sogar eine Ader zum platzen bringen, auch wenn ich dies für eher unwahrscheinlich halte. In meinen Augen ist die eigentliche Gefahr, der Größenverlust.

Den schlechtesten Rat, den du jemals bekommen kannst, ist bei einem steifen Penis zu jelqen. Das ist keine Technik für Fortgeschrittene, sondern für fortgeschrittene Idioten.

Wen du es selbst ausprobierst, wirst du schnell merken, dass es nicht funktioniert. Ich habe bereits mit anderen gesprochen und die Ergebnisse waren die gleichen. Mach ein 10 minütiges Programm und schau was mit deinen Maßen passiert.

Was ich gelernt haben ist, dass 3-4 mal die Woche die besten Erfolge liefert. Du brauchst die Pausentage. Wenn du unbedingt jeden Tag trainieren willst, dann solltest du zumindest die Dauer der einzelnen Trainingseinheiten herabsetzen.

Ich mache 5 Tage die Woche ein leichte Jelqingsession für ungefähr 10 Minuten und hab über 2,5 cm in die Länge und 1,8 cm in die Breite dazugewonnen. Das Erstaunliche daran? Alles nur in einem Monat durch korrektes Jelqing! Halte dich an die Grundlagen und du wirst Ergebnisse erzielen.

  1. Weniger ist mehr! 10 Minuten reichen völlig aus um einen Wachstumsreiz auszulösen.
  2. Pausentage sind wichtiger als Tage an denen du die Übung machst. Du must dich erholen.
  3. Jelqe nicht mit einem erigierten Penis. 50-70 % sind in diesem Fall optimal. Ein ganz schlaffes Glied ist nämlich auch nicht von Vorteil, denn du brauchst etwas Blutfluss.
  4. Starte im schlaffen Zustand und lass ihn sich durch das Jelqing aufbäumen.

5 Tage die Woche a 10 Minuten sind hervorragende. Wer sehr eifrig ist, kann auch einmal die Woche einen 20 minütige Session einbauen. Merke dir, es ist besser zu viel Pause zu machen als zu wenig. Das eine Garantiert Erholung und Wachstum und das andere ist reine Zeitverschwendung.

Herzlich Willkommen

Hallo ich bin Leah 19 Jahre alt und lebe zurzeit in einer ländlichen Region Bayerns. In diesem Blog möchte ich gerade mit den etwas jüngeren Damen meine Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht teilen. Ich hoffe euch dadurch wichtige Ratschläge geben zu können, sodass ihr vielleicht den ein oder anderen Fehler, den ich später bitterst bereut habe, vermeidet.

Zugegebenermaßen möchte ich auch mein eigenes Leben in Form dieses Blogs festhalten. Wir leben in einer Zeit die sehr schnelllebig ist und es nicht gerade selten vorkommt, dass man die schönen Erlebnisse schnell wieder vergisst.

Da ich eine jünger Zielgruppe ansprechen möchte ich euch das Video von 61MinutenSex ans Herzen legen. Das Thema „das erste Mal“ dürfte für euch sehr interessant sein. Jan und Gianna geben euch meiner Meinung nach wichtige Tipps, wie ihr ganz beruhigt euer erstes Mal Sex angehen könnt.

Bereits in der nächsten Woch wird der erste richtige Post von mir folgen.